Öffentliche Sicherheit Pratteln
 
 
Öffentliche Sicherheit Pratteln
1

Notfall Nummern

Rega 1414
Sanität 144
Tox 145
Polizei 117
Feuerwehr 112

 

Kaderausbildung

Gruppenführer

Interessierte und fähige Mannschafts-Mitglieder und Spezialisten, welche sich weiterbilden möchten, absolvieren einen zweiwöchigen Gruppenführer-Kurs. Im ersten, ein-wöchigen, fach- und einsatzbezogenen Teil erlernen sie u.a. Grundlagen der Führung und Umgang mit Menschen in kleinen Gruppen sowie Ausbildungslektionen zu planen und durchzuführen. Im zweiten Teil werden die Lerninhalte praktisch umgesetzt. Gruppenführer sind fähig kleine Gruppen selbständig anzuleiten und Aufträge sicher und effizient auszuführen.

Zugführer

Gruppenführer, welche zusätzliche Verantwortung im Zivilschutz übernehmen möchten, absolvieren eine zweiwöchige Zugführer-Ausbildung. Die in der ersten Woche erlernten Inhalte werden im zweiten Teil praktisch umgesetzt. Zugführer sind fähig selbständig Ausbildungs- und Übungs-Sequenzen zu planen, zu überwachen und durchzuführen sowie mehrere Gruppen bzw. einen ganzen Zug selbständig anzuleiten, im Einsatz zu führen und Aufträge sicher und effizient umzusetzen.

Kommandanten-Ausbildung
Der Zivilschutz wird vom Zivilschutzkommando geführt. Dieses besteht in der Regel aus dem Zivilschutzkommandanten und seinem(n) Stellvertreter(n). Um seine Aufgaben gezielt und wirkungsvoll erfüllen zu können, strebt die Ausbildung durch den Bund folgende Qualitäten an:
- vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Führung und Umgang mit Menschen,
- organisatorische und administrative Fähigkeiten,
- Fähigkeiten in den Bereichen Repräsentation und Beratung,
- fundiertes Wissen über die Einsatzmöglichkeiten des Zivilschutzes.



 
 
Alarm

Bäume sterben ab wegen Trockenheit

Die Trockenheit des vergangenen Sommers hat in der ganzen Schweiz zur Schwächung des Waldes beigetragen. Auch in diesem Jahr liegen die Niederschlagswerte unter dem langjährigen Mittel. Insbesondere Buchen leiden stark. Sie können das knappe Wasser nicht mehr bis in ihre Kronen transportieren und sterben von der Spitze her ab. Sämtliche Wälder sind betroffen. Insbesondere an Waldrändern und in Waldlücken sind die Schäden gross. Aus diesem Grund müssen in Pratteln zwei Waldpartien, im Hintererli und am oberen Zunftacker, bis zum Holzschlag gesperrt werden. Die Bäume selbst, vor allem aber das dürre Astmaterial, stellen ein Risiko dar.

 

Realisierung durch format webagentur.

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die «Allgemeinen rechtlichen
Hinweise, Datenschutz
», bevor Sie diese Website weiter benützen.